Stärker in die Zukunft!

Nachhaltige Kreditprodukte
  • 11.961 Tsd. € Kredite für Umweltschutz, Energie- und Ressourceneffizienz
  • 11.840 Tsd. € Kredite für erneuerbare Energien
  • 17.713 Tsd. € Kredite für soziale Zwecke
  • 208 Tsd. € Ökologische Sonderkreditprogramme

Nachhaltige Kredite

Finanzpartner für mehr Klimaschutz in der Region

Der Kreis Heinsberg ist auf dem Weg zu einer Energie- und Klimaschutzregion in den vergangenen Jahren deutlich vorangekommen. Ziel ist es dabei, langfristig auf der Grundlage eines integrierten Klimaschutzkonzeptes kreisweit Projekte zu entwickeln und Entscheidungsprozesse zu koordinieren. Als Kreissparkasse Heinsberg verfügen wir über umfassende Kompetenz bei der Finanzierung von erneuerbaren Energieanlagen. Gemeinsam mit den Akteuren aus der Region haben wir seit 2009 eine Vielzahl verschiedener Projekte, unter anderem im Bereich Fotovoltaik und Windkraft, finanziert, bei denen wir auch Investitionsmöglichkeiten für die Bürgerinnen und Bürger im Kreis geschaffen haben.

Die Kreissparkasse Heinsberg fördert mit Vergabe von Krediten für ökologische Zwecke nachhaltige Projekte und Vorhaben in der Region. In unserem Kreditbestand sind Finanzierungen für Umweltschutz, Energie- und Ressourceneffizienz, erneuerbare Energien und soziale Zwecke enthalten. 

Die Bereitstellung von Förderkrediten für nachhaltige Zwecke ist ein wichtiges Element der von uns für unsere Kundinnen und Kunden entwickelten Finanzierungslösungen. Dabei spielen insbesondere die Förderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), der NRW.Bank und der Landwirtschaftlichen Rentenbank eine zentrale Rolle. Insgesamt hat die Kreissparkasse Heinsberg im Berichtsjahr Förderkredite der Förderbanken für ökologische und soziale Zwecke in Höhe von rund 40,5 Mio. Euro vergeben.

Die Steigerung der Energieeffizienz in privaten Haushalten, Unternehmen und bei der öffentlichen Hand ist unabdingbar für das Erreichen aller Klimaziele. Die energetische Modernisierung von privaten, gewerblichen und öffentlichen Gebäuden ebenso wie die Investitionen in die Steigerung der betrieblichen Energieeffizienz ist eine langfristige Aufgabe, die wir als Sparkasse mit Ausdauer und Engagement unterstützen. So stellten wir für die Finanzierung von Umweltschutz, Energie- und Ressourceneffizienz im Jahr 2019 Förderkredite in Höhe von knapp 12 Mio. Euro (Vorjahr: 21 Mio. Euro) bereit. Auch aufgrund des weiterhin sehr niedrigen Zinsniveaus ist es für Kreditnehmer einfacher, einen "normalen" Förderkredit oder ein Sparkassendarlehen zu wählen, als die vergleichweise hohen Anforderungen eines Förderkredits zu erfüllen.

Die Kreissparkasse Heinsberg engagiert sich seit Langem umfassend für das Gelingen der Energiewende in der Region. Dabei ist es uns ein Anliegen, private Kunden und Sparer, Verbraucher, Unternehmen und Institutionen vor Ort in die ökologische Weiterentwicklung unserer Region einzubeziehen. Der Bestand inklusive Neuzusagen an Krediten für erneuerbare Energien betrug 2019 130,9 Mio. Euro. Die Refinanzierung dieser Kredite erfolgte überwiegend über Förderbanken und Kundeneinlagen der Sparkasse.

Der Bereich Windenergie ist grundsätzlich auch durch die Umstellung auf das Ausschreibungsmodell im EEG rückläufig. Das Gesetz bedeutet für die Betreiber von Windenergieanlagen nicht nur sinkende Erträge, sondern auch deutlich erschwerte Bedingungen für Genehmigungen.

Im Bereich Fotovoltaik sind durch die Reduzierungen der Vergütungen auch keine nennenswerten Finanzierungsabschnitte mehr vorhanden. Lediglich Kleinanlagen zum Stromselbstverbrauch sind noch interessant für unsere Kundinnen und Kunden.

Der Wohngebäudebestand ist ein wesentlicher Verursacher des Energieverbrauchs in Deutschland und ein Schwergewicht in Sachen CO2-Ausstoß. Insofern bewirken energieeffiziente Sanierungsmaßnahmen sowohl niedrigere Energie- und Heizkosten für Eigentümer und Mieter als auch eine Verbesserung des Klimaschutzes. Mit unserer Energiesparoffensive 2019 haben wir unseren Kundínnen und Kunden einen zusätzlichen Anreiz für Investitionen zum energieeffizienten Sanieren bzw. energieeffizienten Bauen ihrer Wohngebäude gegeben.

P3 Kredite für Umweltschutz, Energie- und Ressourceneffizienz Anzahl Neuzusagen Volumen in €
Förderkredite
KfW-Energieeffizienzprogramme (gewerblich) (zusammengefasst: EBS - Produktion - Abwärme) 1 157.200,00
KfW – Energieeffizient Bauen (wohnwirtschaftlich) 36 6.700.000,00
KfW – Energieeffizient Sanieren (wohnwirtschaftlich) (zusammengefasst: Effizienzhaus - Einzelmaßnahmen - Ergänzungskredit) 37 1.936.960,00
Landwirtschaft/Ländliche Entwicklung
KfW – IKU Energieeffizient Bauen 1 2.400.000,00
Rentenbank – Nachhaltigkeit (Landwirtschaft) 2 540.000,00
NRW.BANK.Elektromobilität 3 227.080,00
Gesamt 80 11.961.240
P3 Kredite für erneuerbare Energien Anzahl Neuzusagen Volumen in €
Förderkredite
KfW-Programm Erneuerbare Energien (zusammengefasst: Standard - Speicher - Premium) 3 64.690,00
NRW.BANK.Energieinfrastruktur 2 10.400.000,00
Rentenbank – Energie vom Land (zusammengefasst: Top und Basis) 3 447.300,00
Förderkredite Gesamt 8 10.911.990
Eigenmittelkredite
Kredite für Photovoltaikanlagen 7 606.455,00
Kredite für Windkraft 2 321.500,00
Eigenmittelkredite Gesamt 9 927.955
Gesamt 17 11.839.945
P3 Ökologische Sonderkreditprogramme für die Region Anzahl Neuzusagen Volumen in €
Name des Sonderkreditprogramms
Energiesparoffensive 2019 13 207.702,00
Gesamt 13 207.702

Die sozialen und ökologischen Wirkungen unserer nachhaltigen Produkte können wir derzeit nicht quantifizieren.

Der demografische Wandel mit einer älter werdenden Gesellschaft macht auf Dauer große Investitionen in privaten Wohnungsbau und öffentliche Gebäude, in Unternehmen und auch in die Infrastruktur notwendig. Die Kreissparkasse Heinsberg ist ein erfahrener Partner für öffentliche und private Kunden, die altersgerechten Wohnraum schaffen oder generationengerechtes Wohnen ermöglichen wollen. Im vergangenen Jahr stellten wir Kredite für soziale Zwecke in Höhe von 17,7 Mio. Euro (2018: 21 Mio. Euro) bereit.

P4 Kredite für soziale Zwecke Anzahl Neuzusagen Volumen in €
Förderkredite
KfW – Studienkredit 27 n. B.
KfW – IKU Investitionskredit kommunale und soziale Unternehmen
NRW.BANK.Infrastruktur
KfW-Programm – Altersgerecht Umbauen (wohnwirtschaftlich) 2 130.000,00
KfW-Wohneigentumsprogramm 185 10.242.500
Rentenbank – Ländliche Entwicklung 31 5.382.900,00
NRW.BANK.Wohneigentum 19 1.957.500,00
Gesamt 264 17.712.900

Zu den KfW Studienkrediten ist kein Volumen ermittelbar. Die Gesamtanzahl zum 31.12.2019 betrug insgesamt 221 Stück.

Teilzeitausbildung: Wenig bekannt, aber mit guten Chancen

Ausbildung geht auch in Teilzeit: Für Menschen, die aufgrund verschiedener Faktoren keine Vollzeitausbildung anstreben können, bietet eine Teilzeitausbildung gute Chancen auf eine anerkannte berufliche Qualifikation. Noch ist diese Option aber wenig bekannt: Laut Bundesinstitut für Berufsbildung entfielen 2019 darauf nur 0,4 Prozent aller neuen Ausbildungsverträge.

Kfz-Branche: Ausbildungsinitiative wird fortgesetzt

Klares Signal in der Krise: Die Kfz-Branche will gezielt weiter Nachwuchskräfte für Ausbildung und Karriere in der Automobilindustrie gewinnen. Die Nachwuchsinitiative „AutoBerufe – Mach Deinen Weg!“ soll fortgesetzt und gezielt durch Maßnahmen zum Digitalen Recruiting ergänzt werden, um Ausbildungsbetriebe und Bewerber*innen zusammenzuführen.

DGB-Report: Die Mehrzahl der Azubis ist zufrieden mit ihrer Ausbildung

Der weitaus größte Teil der Auszubildenden in Deutschland ist zufrieden oder sogar sehr zufrieden mit der eigenen Ausbildung: Das geht aus dem neuen Ausbildungsreport des DGB hervor, der Ende August veröffentlicht wurde. Am höchsten ist die Zufriedenheit bei Industriemechaniker*innen und Verwaltungsfachangestellten.

Ausbildung in Corona-Zeiten: Jetzt die Fachkräfte von morgen sichern

„Kaum eine Region in Deutschland hat so viel Lösungskompetenz wie unsere“, sagte IHK-Präsidentin Gisela Kohl-Vogel im März. Da waren die Corona-Pandemie und ihre Folgen noch nicht abzuschätzen. In der aktuellen Krise sieht Kohl-Vogel aber auch ermutigende Signale, wie etwa im Umstand, dass die meisten Betriebe im Kammer­bezirk auch weiterhin stark ausbilden wollen.

Thomas Giessing: Veränderung gestalten und die Zukunft besser machen

„Als Sparkasse sind wir den Menschen in unserer Region ganz besonders verpflichtet,“ sagt Thomas Giessing, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heinsberg. „Es gehört zu unserem Auftrag, zu Wohlstand, Lebensqualität und Wachstum im Kreis Heinsberg beizutragen. Mehr denn je erfordert das einen Blick, der über den eigenen Tellerrand hinausgeht und den Dialog sucht mit wichtigen Akteuren im Kreis, aber auch in der Nachbarschaft und darüber hinaus.“

Themenfokus Herbst: Sichere Ausbildung in Krisenzeiten!?

Die Corona-Pandemie hat mit voller Wucht auch den gesamten Bereich der Aus- und Weiterbildung erfasst. Neue Förderinitiativen sollen Unternehmen dabei unterstützen, bestehende Ausbildungsplätze zu sichern. Wie kann das im Kreis Heinsberg am besten gelingen? Wer muss sich um die Umsetzung der Maßnahmen kümmern und reichen diese aus? Oder ist Corona nur das Brennglas, das vorher schon bestehende strukturelle Probleme mit Nachdruck zutage fördert. Diskutieren Sie mit …