Stärker in die Zukunft!

 - KSK Heinsberg 2019 - Bericht an die Gesellschaft

Bilanz

Zusammengefasste Bilanz mit Gewinn-und Verlustrechnung

Bei der hier veröffentlichten Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung handelt es sich um eine gekürzte Fassung des Jahresabschlusses. Der vollständige Jahresabschluss trägt den uneingeschränkten Bestätigungsvermerk der Prüfungsstelle des Rheinischen Sparkassen­- und Giroverbandes. Er kann nach Veröffentlichung im Bundesanzeiger (www.bundesanzeiger.de) eingesehen werden.

Zusammengefasste Bilanz

Aktivseite zum 31. Dezember 2019 Tsd. € Vorjahr Tsd. €
Barreserve 230.300 232.968
davon: Kassenbestand 28.424 32.527
davon: Guthaben bei der Deutschen Bundesbank 201.876 200.441
Forderungen an Kreditinstitute 177.093 219.744
Forderungen an Kunden 2.781.388 2.668.166
davon: durch Grundpfandrechte gesichert 1.252.109 1.241.148
davon: Kommunalkredite 155.829 167.831
Schuldverschreibungen und andere festverzinsliche Wertpapiere 298.682 298.864
Aktien und andere nicht festverzinsliche Wertpapiere 0 0
Beteiligungen und Anteile an verbundenen Unternehmen 52.873 52.847
Treuhandvermögen 1.885 2.373
Immaterielle Anlagewerte 0 8
Sachanlagen 56.260 58.752
Sonstige Vermögensgegenstände und Rechnungsabgrenzungsposten 7.478 4.229
Summe der Aktiva 3.605.959 3.537.951
Passivseite zum 31. Dezember 2019 Tsd. € Vorjahr Tsd. €
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 648.358 694.982
Verbindlichkeiten gegenüber Kunden 2.587.159 2.481.020
davon: Spareinlagen 1.016.845 1.001.303
davon: täglich fällige Verbindlichkeiten 1.502.195 1.241.379
davon: befristete Verbindlichkeiten 68.119 238.338
Treuhandverbindlichkeiten 1.885 2.373
Übrige Passivposten 3.597 3.904
Rückstellungen 37.696 34.442
Nachrangige Verbindlichkeiten 30.860 35.008
Fonds für allgemeine Bankrisiken 70.335 69.185
Eigenkapital 226.069 217.037
davon: Sicherheitsrücklage 216.037 207.022
davon: Bilanzgewinn 10.032 10.015
Summe der Passiva 3.605.959 3.537.951
Eventualverbindlichkeiten 77.944 68.615
Andere Verpflichtungen 208.329 225.616

Zusammengefasste Gewinn- und Verlustrechnung

Für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2019 Tsd. € Vorjahr Tsd. €
Zinserträge 72.750 76.523
Zinsaufwendungen 17.464 18.438
Laufende Erträge aus Aktien, anderen nicht festverzinslichen Wertpapieren sowie Beteiligungen 1.063 1.307
Erträge aus Gewinngemeinschaften, Gewinnabführungs-­ oder Teilgewinnabführungsverträgen 1.559 1.194
Provisionsüberschuss 19.492 17.686
Sonstige betriebliche Erträge 3.040 2.316
Allgemeine Verwaltungsaufwendungen 55.612 54.361
davon: Personalaufwand 37.957 37.070
davon: andere Verwaltungsaufwendungen 17.655 17.291
Abschreibungen und Wertberichtigungen auf immaterielle Anlagewerte und Sachanlagen 3.942 4.440
Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Forderungen und bestimmte Wertpapiere sowie Zuführungen zu Rückstellungen im Kreditgeschäft 331 1.714
Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Beteiligungen, Anteile an verbundenen Unternehmen und wie Anlagevermögen behandelte Wertpapiere 13 121
Aufwendungen aus Verlustübernahme 63 54
Zuführung zu dem Fonds für allgemeine Bankrisiken 1.150 0
Sonstige betriebliche Aufwendungen 3.766 3.546
Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit 15.563 16.353
Außerordentliches Ergebnis 0 0
Steuern 5.531 6.338
Jahresüberschuss 10.032 10.015

Teilzeitausbildung: Wenig bekannt, aber mit guten Chancen

Ausbildung geht auch in Teilzeit: Für Menschen, die aufgrund verschiedener Faktoren keine Vollzeitausbildung anstreben können, bietet eine Teilzeitausbildung gute Chancen auf eine anerkannte berufliche Qualifikation. Noch ist diese Option aber wenig bekannt: Laut Bundesinstitut für Berufsbildung entfielen 2019 darauf nur 0,4 Prozent aller neuen Ausbildungsverträge.

Kfz-Branche: Ausbildungsinitiative wird fortgesetzt

Klares Signal in der Krise: Die Kfz-Branche will gezielt weiter Nachwuchskräfte für Ausbildung und Karriere in der Automobilindustrie gewinnen. Die Nachwuchsinitiative „AutoBerufe – Mach Deinen Weg!“ soll fortgesetzt und gezielt durch Maßnahmen zum Digitalen Recruiting ergänzt werden, um Ausbildungsbetriebe und Bewerber*innen zusammenzuführen.

DGB-Report: Die Mehrzahl der Azubis ist zufrieden mit ihrer Ausbildung

Der weitaus größte Teil der Auszubildenden in Deutschland ist zufrieden oder sogar sehr zufrieden mit der eigenen Ausbildung: Das geht aus dem neuen Ausbildungsreport des DGB hervor, der Ende August veröffentlicht wurde. Am höchsten ist die Zufriedenheit bei Industriemechaniker*innen und Verwaltungsfachangestellten.

Ausbildung in Corona-Zeiten: Jetzt die Fachkräfte von morgen sichern

„Kaum eine Region in Deutschland hat so viel Lösungskompetenz wie unsere“, sagte IHK-Präsidentin Gisela Kohl-Vogel im März. Da waren die Corona-Pandemie und ihre Folgen noch nicht abzuschätzen. In der aktuellen Krise sieht Kohl-Vogel aber auch ermutigende Signale, wie etwa im Umstand, dass die meisten Betriebe im Kammer­bezirk auch weiterhin stark ausbilden wollen.

Thomas Giessing: Veränderung gestalten und die Zukunft besser machen

„Als Sparkasse sind wir den Menschen in unserer Region ganz besonders verpflichtet,“ sagt Thomas Giessing, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heinsberg. „Es gehört zu unserem Auftrag, zu Wohlstand, Lebensqualität und Wachstum im Kreis Heinsberg beizutragen. Mehr denn je erfordert das einen Blick, der über den eigenen Tellerrand hinausgeht und den Dialog sucht mit wichtigen Akteuren im Kreis, aber auch in der Nachbarschaft und darüber hinaus.“

Themenfokus Herbst: Sichere Ausbildung in Krisenzeiten!?

Die Corona-Pandemie hat mit voller Wucht auch den gesamten Bereich der Aus- und Weiterbildung erfasst. Neue Förderinitiativen sollen Unternehmen dabei unterstützen, bestehende Ausbildungsplätze zu sichern. Wie kann das im Kreis Heinsberg am besten gelingen? Wer muss sich um die Umsetzung der Maßnahmen kümmern und reichen diese aus? Oder ist Corona nur das Brennglas, das vorher schon bestehende strukturelle Probleme mit Nachdruck zutage fördert. Diskutieren Sie mit …