Bericht an die Gesellschaft

Beteiligung und Transparenz - KSK Heinsberg 2018 - Bericht an die Gesellschaft
Django © istockphoto.com

Beteiligung und Transparenz

Dialog für mehr Nachhaltigkeit

Die Kreissparkasse Heinsberg ist ebenso wie die Mehrzahl ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fest in der Region verwurzelt. Im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit und unseres gesellschaftlichen Engagements führen wir einen kontinuierlichen Austausch mit unseren Kunden und Trägern sowie mit der Wirtschaft, den gesellschaftlichen Institutionen und den Bürgerinnen und Bürgern in der Region.

Der Dialog mit unseren Anspruchsgruppen ist ein festes Element unserer Nachhaltigkeitspolitik. Die Definition unserer Anspruchsgruppen erfolgte 2012 im Rahmen der Überarbeitung unseres Unternehmensleitbilds unter Einbindung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreissparkasse Heinsberg. Sie wurde ergänzend auch mit der Stakeholder-Definition, die das Institut für Kreditwesen der Universität Münster im Auftrag der Wissenschaftsförderung der Sparkassen-Finanzgruppe e. V. in einer wissenschaftlichen Studie erarbeitet hat, auf Übereinstimmung geprüft.

Wir nutzen den Austausch mit unseren Anspruchsgruppen, um unsere Geschäftspolitik, unser Produktangebot und unsere gesellschaftlichen Initiativen weiterzuentwickeln. Im Folgenden sind die wichtigsten Dialogformate aufgeführt:

Werkstatt Weitsicht.
Im Rahmen der „Werkstatt Weitsicht“ führt die Kreissparkasse Heinsberg einen regelmäßigen Dialog mit externen Anspruchsgruppen. Ende 2017 führten wir die "Werkstatt Weitsicht" in vier Filialen durch. Teilnehmende wünschten sich ein noch stärkeres Engagement der Sparkasse für Menschen mit Behinderungen. Dieses Thema haben wir im vergangenen Jahr aufgegriffen und ein gemeinsames Projekt mit der Lebenshilfe initiiert. Ergebnis dieses Projekts ist ein besonderes "Sorglos-Paket". Dies ermöglicht eine den Kundenwünschen angepasste, individuelle Einschränkung der standardmäßig hinterlegten Nutzungsmöglichkeiten (z.B. durch Reduzierung der Kartenlimite) und ist insbesondere interessant für Menschen mit Handicap, ältere Menschen oder Menschen, die den Zugriff auf ihr Privatkonto aus persönlichen Gründen einschränken möchten. 
Die "Werkstatt Weitsicht" wurde Ende 2018 in drei Filialen fortgeführt. Dabei wurde eine Veranstaltung bewusst mit jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ("U30") durchgeführt. Alle Veranstaltungen standen unter der Überschrift "Ihre Sparkasse vor Ort". Allen Teilnehmenden war es wichtig, dass sie Serviceleistungen vor Ort in Anspruch nehmen können und dass sie einen persönlicher Ansprechpartner haben. Vorschläge der Teilnehmenden hinsichtlich des Engagements der Sparkassen werden 2019 bewertet und auf Machbarkeit geprüft.

Sparkassen-Gespräche. Die Kreissparkasse Heinsberg initiiert jährlich die sogenannten „Sparkassen-Gespräche“ mit Kunden und ausgewählten Meinungsführern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Sport, Kultur und Gesellschaft. Die Kreissparkasse Heinsberg erhält durch den Dialog Impulse für neue Ideen und Entwicklungsrichtungen der Geschäfts- und Nachhaltigkeitspolitik. 

Forum Kommunal. Das „Forum Kommunal“ bietet einen regelmäßigen Informations- und Erfahrungsaustausch mit kommunalen Entscheidungsträgern (Bürgermeister, Kämmerer etc.), dessen Ergebnisse wir auch für die Weiterentwicklung unserer Geschäfts- und Nachhaltigkeitspolitik nutzen. 

Mitarbeiterdialog. Um zu gewährleisten, dass die Kreissparkasse Heinsberg den Anliegen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Rechnung tragen kann, wurden vielfältige Dialogformate etabliert. Die Dialogplattformen und Informationskreise der Kreissparkasse Heinsberg sind im Führungs- und Informationshandbuch verankert. Hierneben hat die Kreissparkasse Heinsberg weitere Dialogplattformen implementiert, wie beispielsweise das Ideenmanagement und Mittagsrunden mit dem Vorstand. Die Ergebnisse dieser Dialoge fließen in die Geschäftspolitik ein.

Dialog mit dem Personalrat.
Der Vorstand der Kreissparkasse Heinsberg legt großen Wert darauf, in konstruktiver Art und Weise mit den Interessenvertretern der Beschäftigten zusammenzuarbeiten. Zahlreiche Betriebsvereinbarungen dokumentieren diese intensive Zusammenarbeit. Neben mitbestimmungsrelevanten Themen steht die Kreissparkasse Heinsberg auch auf freiwilliger Basis in einem regelmäßigen, partnerschaftlichen und konstruktiven Dialog mit den Arbeitnehmervertretern. Neben den formell definierten Dialog- und Informationsinstrumenten ist es für die Kreissparkasse Heinsberg selbstverständlich, den regelmäßigen informellen Dialog zwischen Beschäftigten, Führungskräften und dem Vorstand zu fördern.

Kundendialog und Dialog mit sonstigen Anspruchsgruppen. Der Kreissparkasse Heinsberg ist der Kontakt zu ihren Kundinnen und Kunden sehr wichtig. Deshalb hat sie einige Dialogformate etabliert, wie beispielsweise Kundenbefragungen und das Beschwerdemanagement. Zudem pflegt die Kreissparkasse Heinsberg einen engen Kontakt und kontinuierlichen Dialog zur heimischen Wirtschaft (z. B. Unternehmensgespräche etc.), zu Fördereinrichtungen (z. B. durch eine enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft WFG des Kreises Heinsberg etc.) und zu Interessensvertretungen (z. B. IHK, NABU etc.).

Unsere Anspruchsgruppen

L Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
L Kundinnen und Kunden
L Träger
L Geschäftspartner
L Lokale Institutionen
L Bürgerinnen und Bürger
L Zivilgesellschaftliche Akteure
L Nichtregierungsorganisationen

Wesentlichkeitsprüfung

Zur Weiterentwicklung von Nachhaltigkeit in der Kreissparkasse Heinsberg sowie zur Definition der Inhalte und Schwerpunkte unserer Nachhaltigkeitsberichterstattung haben wir 2016 eine Wesentlichkeitsprüfung zu den Indikatoren-Sets „Haltung“, „Produkte“ und „Initiativen“ durchgeführt und dazu in einem breit angelegten Verfahren sowohl persönlich als auch über die lokalen Medien eingeladen. Diese Wesentlichkeitsprüfung stieß als Dialogangebot der Sparkasse auf sehr positive Resonanz.

Ergebnisse/Zusammenfassung der Wesentlichkeitsprüfung:

Die Kreissparkasse Heinsberg wurde von den Teilnehmenden deutlich als verlässliche und gemeinwohlorientierte Förderin der Region wahrgenommen. Die Anspruchsgruppen wünschten sich von ihr jedoch ein stärkeres Engagement für Zukunftsentwicklung und Nachhaltigkeit in der Region.

Als zentrale Akteurin mit vielfältigen Verbindungen zu Unternehmen, gesellschaftlichen Institutionen und Kommunen sollte die Sparkasse eine aktive Rolle spielen. Insgesamt wurde die Relevanz der von der Kreissparkasse berichteten Themen in der Diskussion hoch bewertet.

"Nachhaltigkeit" wurde vor allem in ihrer konkreten Ausprägung in den Bereichen Produkte und Initiativen als wichtiges Thema angesehen. Die geschäftspolitische Relevanz der Nachhaltigkeit für die künftige Ausrichtung in Betrieb und Organisation der Sparkasse wurde von den Anspruchsgruppen zwar als wichtig eingestuft, im Vergleich zu anderen Aufgaben aber insgesamt als weniger bedeutsam eingeschätzt.

H19 Kommunikation mit Anspruchsgruppen
H19 Zielgruppe/Anspruchsgruppe Anzahl Dialoge Art des Dialogs
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 10 z. B. Mittagsrunden mit dem Vorstand, Quartalsgespräche mit dem Personalrat, Jahrestreff, Ideenmanagement
Kundinnen und Kunden 9 z. B. Sparkassen-Gespräche, Unternehmerforum, „Werkstatt Weitsicht“
Geschäftspartner 5 Jahresgespräche
Träger (Verwaltungsrat, kommunalpolitische Entscheider) 9 Sitzungen
Breite Öffentlichkeit/Bürger 16 „Werkstatt Weitsicht“, Pressegespräche, "Spätschicht"
Lokale Institutionen (Wirtschaft, Kammern, Behörden) 3 „Forum Kommunal“, Kämmerertagungen, WfG
Zivilgesellschaftliche Akteure/Nichtregierungs-
organisationen
4 Pädagogischer Beirat, Kreissportbund

Liebe Leserinnen und Leser,

wir freuen uns über Ihre Meinung und Ihre Anregungen zu unserem „Bericht an die Gesellschaft“.

Schreiben Sie uns einfach – wir sind neugierig.

Vielen Dank.
Ihre Kreissparkasse Heinsberg