Bericht an die Gesellschaft

Ökonomische Bildung - KSK Heinsberg 2017 - Bericht an die Gesellschaft

Bildungsförderung

Mini-Mathematikum: Hier macht Lernen Spaß

Mathematik ist keine trockene Materie, sondern kann sehr viel Spaß machen. Das konnten Kinder aus der Region zwei Wochen lang in den Räumlichkeiten der Kreissparkasse Heinsberg erleben. Dort gastierte das Mini-Mathematikum, ein interaktives Museum. Anhand von spannenden Experimentierstationen erfuhren die Besucherinnen und Besucher, was es mit den Grundthemen der Mathematik – mit Zahlen, Formen und Mustern – auf sich hat.

An den Knobeltischen zum Beispiel konnten Kinder versuchen, Kugelpyramiden zusammenzubauen oder bunt gefärbte Quadrate richtig anzuordnen. Auf spielerische Art und Weise lernten die Mädchen und Jungen, sich mit geometrischen Strukturen auseinanderzusetzen. Im Spiegelhäuschen erlebten die kleinen Besucher, was Unendlichkeit bedeutet. Beliebt war auch die Kugelbahn. Die Kinder lernten, dass eine Kugel auf einer bogenförmigen Bahn immer schneller ins Ziel rollt als auf einer geraden.

Das Mini-Mathematikum ist ein besonderer Bereich des Mathematikums in Gießen, des ersten mathematischen Mitmach-Museums der Welt. An seinem Heimatstandort können Kinder auf 1.200 Quadratmetern an rund 170 Exponaten in spielerischen Experimenten den Spaß an der Mathematik entdecken. Jährlich besuchen rund 150.000 Menschen das Mathematik-Museum. Dank einer gemeinsamen Initiative des Pädagogischen Beirats und der Sparkasse ist es gelungen, die Wanderausstellung nach Heinsberg zu holen und eine große Resonanz zu erzielen. Rund 850 Kinder hatten sich aus den Kindergärten und Schulen des Geschäftsgebiets für einen Besuch angemeldet. Insgesamt besuchten ca. 1.100 Menschen die Ausstellung, die für alle Besucherinnen und Besucher kostenfrei war.

Bildungsförderung

Bildungsförderung

Fehlende Bildung ist ein hohes Armutsrisiko. Angesichts knapper öffentlicher Kassen und begrenzter Fördermittel sind gerade einkommensschwache Bevölkerungsgruppen gefährdet, den Zugang zum Arbeitsmarkt zu verlieren. Ihre Chancen auf eine positive Lebensgestaltung können sich damit schmälern. Als gemeinwohlorientiertes Kreditinstitut fördern wir deshalb Aktivitäten, die zur Stärkung von wirtschaftlicher und sozialer Teilhabe befähigen, insbesondere Bildungs- und Fortbildungsangebote in der Region, die Menschen aller Altersgruppen und Einkommensbereiche zugutekommen.

An der Förderung der Bildung im Kreis beteiligen wir seit fast 55 Jahren über unseren Pädagogischen Beirat Fachleute aller kreisansässigen Schulformen und des Elementarbereichs. Auf dieser Basis erfolgt ein übergreifender Austausch zu Schulthemen und pädagogischen Fragen sowie die Initiierung von Schülerprojekten oder Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer. Rund 36.000 Euro stellten wir 2017 für Bildungsförderung zur Verfügung, die 78 Projekten zugutekamen.

I15 Förderung regionaler Bildungsangebote Anzahl Fördervolumen in €
Geförderte Projekte insgesamt 78 35.900
Beispielhafte Aktivitäten:
Mini-Mathematikum
Leselernhilfe
Flachsdiplom
Anschaffung Schulmaterialien
Jugend Musiziert

Liebe Leserinnen und Leser,

wir freuen uns über Ihre Meinung und Ihre Anregungen zu unserem „Bericht an die Gesellschaft“.

Schreiben Sie uns einfach – wir sind neugierig.

Vielen Dank.
Ihre Kreissparkasse Heinsberg